Neues aus der Ordination

News

Infos zur Gratiszahnspange

Die Untersuchung zur IOTN Einstufung (Stufe 1 bis 5) vor der Behandlung kostet € 50.- und wird nur verrechnet, sofern im Anschluss keine weitere Behandlung stattfindet. (Bitte bringen sie dafür, nur sofern bereits vorhanden, Panoramaröntgenbilder von ihrem Zahnarzt mit.) Wird dabei eine erhebliche Fehlstellung (Stufe 4 oder 5) festgestellt, so muss anschließend die Therapie noch von der Krankenkasse bewilligt werden, bevor die Behandlung starten kann.

Für die interzeptive Behandlung (Kinder vor dem 10. Lebensjahr mit IOTN 4 oder 5) nach §153a ASVG wird je nach Aufwand zwischen € 1190.- bis 1980.- berechnet.

Die Hauptbehandlung (Jugendliche mit IOTN 4 oder 5) mit fixer Zahnspange nach §153a ASVG liegt zwischen 5070.- und 6870.- wobei die Kosten dabei auf mehrere Teilrechnungen aufgeteilt werden und auch Ratenzahlung möglich ist. 

Die Höhe der Rückerstattung für die Hauptbehandlung beträgt für einen Behandlungsbeginn ab 2018 bei GKK und SVB € 2890.- bei BVA, SVA und VAEB 3612.- Die Tarife von Krankenfürsorgeanstalten und Privatversicherungen können erheblich davon abweichen. Die aktuelle Höhe der Rückerstattungstarife finden sie auf der Homepage ihrer Versicherung.

Bitte bringen sie ihre E-card und einen Lichtbildausweis sowie (sofern vorhanden) Panoramaröntgenbilder (durchaus auch älteren Datums) zur Erstberatung mit!

Neuheiten:

3D Scanner

Mit dem Scanner können wir ohne die sonst üblichen Abdrücke der Kiefer lediglich mit einem Stift die Zahnstellung in den Computer als 3D Bild einlesen. Das funktioniert mit einer Art Videokamera, die Bilder in kurzer Zeit in ein dreidimensionales Computerbild umwandelt.

3D Röntgen in der Kieferorthopädie

Als neueste Investition haben wir ein Röntgengerät mit DVT Funktion angeschafft, mit dem man von den Kieferknochen und Zähnen dreidimensionale Bilder mit geringer Strahlenbelastung (Ultra-low-dose-Funktion) anfertigen kann.

Durch diese Möglichkeit können selbst bei sehr komplexen Fehlbildungen schnell die richtigen Maßnahmen angeordnet werden und chirurgische Eingriffe vermieden werden.

Als perfekte Ergänzung dazu passt unser Dentallaser, der nun schon mehrere Jahre Verwendung findet!

Laser in der Kieferorthopädie

Mit dem Dentallaser führen wir kleine Zahnfleischkorrekturen aus ästhetischen Gründen bis zu Freilegungen von verlagerten Eckzähnen durch, deren Position vorher mittels 3D Röntgen bestimmt wurde.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind:

  • Behandlung und Heilung von Zahnfleischtaschen
  • Korrekturen an Lippen- und Zungenbändchen