Neues aus der Ordination

News

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Eltern!

Diese außergewöhnliche Zeit braucht ein verständnisvolles Miteinander

Aufgrund der aktuellen Situation sind laut Empfehlung des Gesundheitsministeriums alle aufschiebbaren medizinischen Behandlungen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. In der Ordination können nur Notfälle behandelt werden, die nicht auch zuhause versorgbar sind. Bitte beachten sie die geänderten Ordinationszeiten von Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 12:00.


Bei Schmerzen durch die Zahnspange helfen wir Ihnen nach unseren Möglichkeiten selbstverständlich weiter. Wir behandeln derzeit ausschließlich Patienten die von uns aufgrund der Notwendigkeit einbestellt wurden. Bitte dabei immer den speziellen Anamnesebogen ausgefüllt und unterschrieben mitbringen. Downloadbereich

 

Um sich bestmöglich gegen eine Infektion zu schützen, waschen sie ihre Hände mehrmals täglich, vor allem nach jedem möglichen Schmutz- oder Viruskontakt für mindestens 20 Sekunden mit Seife.

Tragen Sie in der Öffentlichkeit einen Mundschutz (z.B. einen Schal oder Tuch) vor Mund und Nase um die Ausbreitung zu vermindern.
Aktuell gilt die Tröpfcheninfektion als häufigste Ansteckungsquelle.

Tragen sie in der Öffentlichkeit auch ihre Handschuhe. Dadurch können Sie das Virus nicht so leicht bis in ihre Wohnung befördern. Das ersetzt nicht das Händewaschen, hat aber bei anderen Viruserkrankungen die Ansteckungsrate verringert.


Halten sie die Anordnungen der Regierung strengstens ein, diese wurden zusammen mit den Experten erstellt und werden täglich an die aktuelle Situation angepasst.
Nur gemeinsam können wir das Virus besiegen.

Geänderte Ordinationsabläufe:

Grunsätzlich haben wir bei einigen unserer Patienten die Erfahrung gemacht, dass ein versäumter Termin den Behandlungsablauf nicht unterbricht, sofern folgende wichtige Punkte eingehalten werden:

  1. Putzen Sie ihre Zähne (!) unbedingt ab sofort mindestens 3x täglich gründlich und kontrollieren sie den Erfolg genauestens im Spiegel. Schlechte Mundhygiene kann zu Karies und zu Schleimhautentzündungen führen und somit unnötige Schmerzen verursachen.
  2. Tragen Sie ihre Gummiringe nach unseren Vorgaben. Die Gummiringe kann man durchaus auch zwei Tage hintereinander verwenden, wodurch sich der Verbrauch auf die Hälfte reduzieren lässt. Brauchen Sie Nachschub, so schicken Sie eine E-Mail an [email protected]
  3. Vermeiden Sie unnötige Reparaturen indem Sie besonders sorgfältig mit ihrer Zahnspange umgehen. Wir wissen, dass viele Patienten die ganze Behandlung ohne wesentliche Reparaturen schaffen, vermeiden Sie jedes mögliche Risiko!
  4. Achten sie auf ihre Ernährung! Essen Sie öfter gekochtes Gemüse und trinken Sie Wasser und Kräutertee. Fast Food und Softdrinks verschlechtern ihr Immunsystem und machen sie somit anfälliger zu erkranken und schaden auch den Zähnen.
  5. Bleiben Sie in häuslicher Isolation und verhindern Sie damit die Ansteckung von sich und anderen um damit den öffentlichen Stellen die Arbeit zu erleichtern.
  6. Haben Sie Geduld auch in Bezug auf unsere Maßnahmen! Wir arbeiten weiter an Verbesserungen der Kontaktaufnahme und mein Team und ich werden Sie so gut es geht auch aus der Ferne unterstützen.
  7. Schicken Sie von sich aus, nur wichtige und dringende Anfragen, wenn möglich per Mail (am besten mit Fotos), damit wir diese entsprechend beantworten können.
  8. Bezüglich der Terminvereinbarung versuchen wir, so gut es geht, Sie schon immer vor ihrem regulären Termin zu kontaktieren.
  9. Halten Sie die Anfragen kurz und versuchen Sie das Wesentliche zu vermitteln. Umgekehrt müssen auch wir (mein Team und ich) uns auf die wichtigsten Infos beschränken, damit alle Anfragen täglich erledigt werden können.
  10. Derzeit hören wir aus der Medizin mehrere positive Meldungen zum Thema:
    Es gibt mehr und schnellere Tests, neue Medikamente zur Behandlung der schweren Fälle und auch Hoffnung auf eine passive und aktive Schutzimpfung.
    Die besten Wissenschaftler der Welt haben sich dafür zusammengeschlossen und arbeiten über alle Grenzen hinweg gemeinsam.

 

Ihr DDr. Winfried Teufelberger und Team
Wir schaffen das gemeinsam!

 

 


Wichtige Informationen zu Covid-19:

Liebe Patientinnen und Patienten!


Ihre und unsere Sicherheit liegt uns am Herzen!
Seit vielen Jahren arbeiten wir deshalb freiwillig nach den strengen deutschen Richtlinien des
Robert-Koch-Institutes zur Vermeidung von Infektionen. Dazu gehört, dass die Sterilisatoren bei jeder Verwendung auf ihre Wirksamkeit überprüft und kontrolliert werden, sowie die Verwendung von geeigneter Schutzausrüstung für die kieferorthopädischen Behandlungen.
Weiters haben wir unsere Assistentinnen in Deutschland zum Thema Praxishygiene schulen und nach dortigen Vorgaben prüfen lassen.
Zusätzlich umfasst es die freiwilligen regelmäßigen externen Kontrollen der Wirksamkeit aller unserer Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen durch das Hygieneinstitut in Graz.

Auf Grund der aktuellen Entwicklung wurden zusätzlich folgende Schritte gesetzt:

Ein Desinfektionsmittelspender sind vor der Ordination aufgestellt, damit sie ihre Hände vor dem Betreten der Praxis desinfizieren können.
Aktuell ist es notwendig einen speziellen Anamnesebogen auszufüllen. Sie finden diesen auch im Downloadbereich.
Wir haben die Zahl der bestellten Patienten stark reduziert, um größere Menschenansammlungen im Wartezimmer zu vermeiden.
Aus Sicherheitsgründen wurden auch Zeitschriften aus dem Wartebereich entfernt.
Türgriffe und Oberflächen werden verstärkt desinfiziert.
Sofern sie sich krank fühlen oder Erkältungssymptome haben, verschieben sie ihren Termin, wenn möglich, per Mail um mindestes 3 Wochen.

Bitte kontaktieren sie uns für Terminvereinbarungen vorerst per E-Mail.
Wir rufen sie dann gerne zurück!
Ihr Team DDr. Teufelberger


Infos zur Gratiszahnspange

Die Untersuchung zur IOTN Einstufung (Stufe 1 bis 5) vor der Behandlung kostet € 50.- und wird nur verrechnet, sofern im Anschluss keine weitere Behandlung stattfindet. (Bitte bringen Sie dafür, nur sofern bereits vorhanden, Panoramaröntgenbilder von ihrem Zahnarzt mit.) Wird dabei eine erhebliche Fehlstellung (Stufe 4 oder 5) festgestellt, so muss anschließend die Therapie noch von der Krankenkasse bewilligt werden, bevor die Behandlung starten kann.

Für die interzeptive Behandlung (Kinder vor dem 10. Lebensjahr mit IOTN 4 oder 5) nach §153a ASVG wird je nach Aufwand zwischen € 1190.- bis 1980.- berechnet.

Die Hauptbehandlung (Jugendliche mit IOTN 4 oder 5) mit fixer Zahnspange nach §153a ASVG liegt zwischen 5070.- und 6870.- wobei die Kosten dabei auf mehrere Teilrechnungen aufgeteilt werden und auch eine Ratenzahlung möglich ist. 

Die Höhe der Rückerstattung für die Hauptbehandlung beträgt für einen Behandlungsbeginn ab 2020 bei ÖGK und Bauern € 3.042,40.- bei BVAEB und SVS  €3.803,-. Die Tarife von Krankenfürsorgeanstalten und Privatversicherungen können erheblich davon abweichen. Die aktuelle Höhe der Rückerstattungstarife finden Sie auf der Homepage ihrer Versicherung.

Bitte bringen Sie ihre E-card und einen Lichtbildausweis sowie (sofern vorhanden) Panoramaröntgenbilder (durchaus auch älteren Datums) zur Erstberatung mit!

Neuheiten:

3D Scanner

Mit dem Scanner können wir ohne die sonst üblichen Abdrücke der Kiefer lediglich mit einem Stift die Zahnstellung in den Computer als 3D Bild einlesen. Das funktioniert mit einer Art Videokamera, die Bilder in kurzer Zeit in ein dreidimensionales Computerbild umwandelt.

3D Röntgen in der Kieferorthopädie

Als neueste Investition haben wir ein Röntgengerät mit DVT Funktion angeschafft, mit dem man von den Kieferknochen und Zähnen dreidimensionale Bilder mit geringer Strahlenbelastung (Ultra-low-dose-Funktion) anfertigen kann.

Durch diese Möglichkeit können selbst bei sehr komplexen Fehlbildungen schnell die richtigen Maßnahmen angeordnet werden und chirurgische Eingriffe vermieden werden.

Als perfekte Ergänzung dazu passt unser Dentallaser, der nun schon mehrere Jahre Verwendung findet!

Laser in der Kieferorthopädie

Mit dem Dentallaser führen wir kleine Zahnfleischkorrekturen aus ästhetischen Gründen bis zu Freilegungen von verlagerten Eckzähnen durch, deren Position vorher mittels 3D Röntgen bestimmt wurde.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind:

  • Behandlung und Heilung von Zahnfleischtaschen
  • Korrekturen an Lippen- und Zungenbändchen

Wir haben gewonnen beim Austrian Interior Design Award 2018

Im Museum der Moderne wurden am 21.08.2018 die Gewinner des Austrian Interior Design Awards 2018 gekürt. Mit unserer modernen „Sofawand mit Stauraum“ konnte eine Rauminstallation geschaffen werden, die mit Funktionalität und innovativer Raumgestaltung überzeugte. Von 313 Einreichungen landeten wir unter den 18 ausgewählten Siegern in der Kategorie Innenarchitektur und wurden zusätzlich in der Zusatzkategorie „Storage“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird vergeben, wenn das Projekt die Kriterien der flexiblen Innenraumgestaltung in komplexen bzw. kleineren Räumlichkeiten erfüllt. 

Aufgrund der bestehenden Einbindung des Raumes in die Stadtkulisse war es nicht möglich, den Raum nach außen zu erweitern. Dadurch entstand das Ziel, eine Ausbuchtung vom Behandlungsraum in den bestehenden Warteraum zu kreieren, um Platz für einen neuen Sterilisationsbereich zu schaffen. Das wurde mit der Rauminstallation in Form einer Polsterwand inklusive Stauraum mit integriertem Sofa gekonnt umgesetzt. Das Sofa wird zu einem raumbildenden Element, das beide Räume ineinandergreifen lässt. Das wirkt sich positiv auf die Akustik des Warteraumes aus. Die Farbgebung und Rhythmik der Polsterung spielt mit der floral bemalten, historischen Holzdecke der Ordination. Die wellenförmige und gepolsterte Struktur der Rauminstallation bietet als Designelement räumlichen Halt und schafft Struktur auf kleinem Raum. 

Ein Designobjekt und Raumsparwunder zugleich!